files/festival/sponsoren/Media-Markt-Logo.png Die Stadtwerke Plauen wünschen Ihnen viel Spaß beim Freiträumer-festival files/festival/sponsoren/landrover.png

Freiträumer-Fan werden:
  • Stefan Erdmann
    ISLAND. Mit Live-Gesang von Isgaard
    ERÖFFNUNGSVORTRAG 
    FR 24.3.2017 // 20.00 UHR

  • Martin Engelmann
    Zu Fuß nach Rom 
    Auf dem Franziskusweg
    SA 25.3.2017 // 11.00 UHR

  • Anita Burgholzer & Andreas Hübl
    Rückenwind 
    Mit dem Rad um die Welt
    SA 25.3.2017 // 14.00 UHR

  • Stefan Glowacz
    Aufbruch ins Abenteuer 
    Extreme in der Vertikalen
    SA 25.3.2017 // 17.00 UHR

  • Christoph Rehage
    The Longest Way 
    Zu Fuß durch China
    SA 25.3.2017 // 20.00 UHR

  • Josef Niedermeier
    Afrika 
    Unterwegs im wilden Süden
    SO 26.3.2017 // 11.00 UHR

  • Klaus Echle  
    Wildnis vor der Haustür 
    Ein Abenteuer für die ganze Familie 
    SO 26.3.2017 // 14.00 UHR

  • Maria Blumencron  
    Good bye Tibet 
    Auf dem Weg in die Freiheit 
    SO 26.3.2017 // 17.00 UHR

  • Tobias Hauser  
    Kuba 
    Leben zwischen Traum und Wirklichkeit 
    SO 26.3.2017 // 20.00 UHR

Der Trailer für unser Festival 2017

Aktuelles

19.12.2016
* * * ausverkauft * * *

Der Eröffnungsvortrag des Festivals ISLAND am Freitag, den 24.03.2017 20:00 Uhr ist bereits jetzt schon ausverkauft.

Wir freuen uns auf atemberaubende Bilder von Stefan Erdmann mit Live-Gesang von Isgaard.

09.12.2016
Interview mit Profifotograf Martin Engelmann

Freiträumer-Festival Samstag 25.03.2017 11.00 Uhr, Zu Fuss nach Rom - Auf dem Franziskusweg

  1. Frage:

Pilgern liegt im Trend der Zeit und viele spüren plötzlich den Drang in sich, sich auf den Weg zu machen. Die erste Wahl ist dabei meist der Jakobsweg. Warum hast du dich für den Franziskusweg entschieden?

Antwort:

Der Franziskusweg von Florenz nach Rom ist vergleichsweise ruhig. Während der Jakobsweg oft überlaufen ist, hat man hier noch die Möglichkeit alles sehr ursprünglich zu erleben. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Geschichten und das hat mich dann gereizt.

  1. Frage:

Der Franziskusweg hat eine bewegte Geschichte. Franz von Assisi hatte sich 1181 auf den Weg nach Rom begeben, um vom Papst die Legitimation für seine Lebensweise zu erhalten. Jahrzehnte später diente der Weg großen Künstlern und Denkern als Inspirationsquelle. Welche Bedeutung hatte für dich die Vergangenheit des Weges, hast du sie manchmal vielleicht sogar spüren können?

Antwort:

Es ist fast schon unglaublich, was in den letzten Jahrhunderten entlang der Stationen dieses Weges historisch passiert ist. Die größten Künstler der Geschichte – von Leonardo da Vinci bis zu Michelangelo haben hier gewirkt und Franziskus entdeckte die Liebe zur Natur. Diese Landschaft hat eine hohe spirituelle Kraft, der sich niemand entziehen kann.

  1. Frage:

Auf deinem Weg hast du sicherlich nicht nur einzigartige Landschaften und Kulturdenkmäler bewundert, sondern auch zahlreiche Menschen kennengelernt. Wie hast du die Menschen am Wegesrand erlebt? Gab es eine besondere Begegnung, von der du uns gerne erzählen möchtest?

Antwort:

Es gab natürlich viele bewegende Momente. Wenn man als Pilger alleine unterwegs ist, kommt man zwangsläufig mit vielen Menschen zusammen. Die wertvollsten Begegnungen schildere ich natürlich auch in meinem Vortrag, da möchte ich jetzt noch nicht zu viel verraten, nur soviel: ich denke, ich werde die Besucher überraschen.

  1. Frage:

Du bist 567 Kilometer gewandert. Würdest du sagen, dass dich die Reise verändert hat? Wenn ja, in welcher Weise?

Antwort:

Ich denke nicht, dass mich meine Pilgerreise großartig verändert hat – sie hat mich eher geprägt. Ich meine damit, dass es sehr viele glückliche Momente gab, an die ich mich heute noch gerne erinnere, sehr viele Begegnungen, die mich nachhaltig beeindruckt haben und ich habe natürlich auch zu mir selbst gefunden.

  1. Frage:

Neben deinem Vortrag bietest du auch einen Workshop zur „Portraitfotografie“ an. Welcher Reiz liegt für dich in der Portraitfotografie?

Antwort:

Menschen zu fotografieren kann eine große Herausforderung sein. Das hat nichts damit zu tun, ob jemand mehr oder weniger attraktiv ist. Auf meinen Reisen versuche ich ein möglichst authentisches Portrait des Landes zu zeichnen und das gilt natürlich auch für die Menschen. Wie wichtig das richtige Licht dabei ist, werde ich natürlich auch beim Workshop erzählen.

06.12.2016
*** Freiheit zum Verschenken! Die Idee zum Weihnachtsfest. ***

Die Gutscheine - mit einem Wert nach Ihrer Wahl - für das 3. Freiträumer-Festival vom 24.-26.03.2017 gibt es in unserem Freiträumer-Büro in der Mosenstraße 17, Plauen (Tel.: 03741/2899659, E-Mail: info@freitraeumer.de).

05.10.2016
Das Magazin für alle Freiträumer...

Das frisch gedruckte Freiträumer-Magazin für die Saison 2016/17 ist da und geht in den kommenden Tagen per Post an alle Abonnenten.

Möchtet ihr auch noch kostenlos ein Magazin bekommen? Dann tragt euch schnell hier ein.

Viel Spaß beim Lesen!

Eure Freiträumer

15.06.2016
Entdeckt unser neues Festivalprogramm

Habt ihr schon die Live-Reportagen entdeckt, die euch zum 3. Freiträumer-Festival erwarten? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Hier findet ihr unser neues Programm. Freut euch u.a. auf Christoph Rehage, der euch mitnimmt auf eine Wanderung quer durch China und National Georgrapic-Fotograf Tobias Hauser, einem wahren Kuba-Experten. Mit "Wildnis vor der Haustür" präsentieren wir euch wieder einen Vortrag für die ganze Familie. Taucht ein in die spannende Welt unserer heimischen Tierwelt und lernt liebenswerte Charaktere, wie die beiden Wildkatzen Hänsel und Gretel, kennen. Vergesst nach dem Stöbern nicht, euch rechtzeitig die besten Plätze zu sichern. Eine Übersicht über unsere Vorverkaufsstellen findet ihr hier.